14.06.2012 - Logbuch

Ankunft der Transformatoren nach vierwöchiger Reise

Nach vierwöchigem Transport über europäische Binnengewässer sind die beiden Transformatoren aus Slowenien Mitte Juni in Rotterdam angekommen. Hier wurden sie Mitte Juni von einer Barge entladen. Hängend am Schwimmkran kann man sich kaum vorstellen, dass ein Transformator ungefähr die Größe eines Busses hat und etwa 20 mal soviel wiegt, nämlich 224 Tonnen. Vom Hafen aus wurden sie zum Betriebsgelände des Konsortiums Strukton/Hollandia gebracht, wo das Umspannwerk bereits seit März erbaut wird. Dort wird dann der Einbau der Transformatoren ins Umspannwerk erfolgen – ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung der zukünftigen zentralen Schnittstelle des Windparks.