03.05.2012 - Logbuch

Start erster Stahlarbeiten an den Gründungspfählen

 

Die ersten Stahlarbeiten für den Bau der Fundamente haben nun begonnen. Der Stahl wurde in Deutschland, in der saarländischen Dillinger Hütte, produziert und zu Grobblechen weiterverarbeitet. Diese werden nun bei der Sif Group im niederländischen Roermond geschnitten, gerollt und segmentweise zu Gründungspfählen verschweißt. Im Verlauf der Herstellung der 65 Meter langen Gründungspfähle mit einem Durchmesser von sechs Metern werden rund 70.000 Tonnen Stahl verarbeitet.

Die fertigen Monopiles und die jeweiligen Verbindungsstücke bringt das Installationsschiff Seafox 5 ab Ende 2012 zum Einsatzort in der Nordsee, wo sie sukzessive im bis zu 32 Meter tiefen Wasser verankert werden.