03.04.2013 - Logbuch

Das weltweitgrößte Installationsschiff ist getauft

Mit einem lauten Knall zersprang die Champagnerflasche an der Bordwand des Installationsschiffes „Pacific Osprey“. Im dänischen Hafen Odense auf Fünen wurde eines der weltweitgrößten Installationsschiffe am 3. April getauft. Die Gäste waren bereits von der unerwarteten Frühlingssonne beeindruckt, jedoch noch  vielmehr von der Führung auf dem 161 Meter langen Schiff und nahmen die Gelegenheit wahr, einen Blick in die Krankanzel zu werfen. Dieser stählerne „Fischadler“ (engl. „Osprey“) ist nun das jüngste Schiff der dänischen Reederei Swire Blue Ocean und mit ihm werden die 3,6 MW Turbinen von Siemens installiert. 

Auch das Hamburger Abendblatt war von der Größe des Installationsschiffes sichtlich beeindruckt und berichtete ausführlich.