21.10.2010 - Pressemeldung

Vattenfall und Stadtwerke München bauen Offshore-Windpark DanTysk 70 Kilometer vor Sylt

Vattenfall und die Stadtwerke München (SWM) bauen ab 2012 den Offshore-Windpark DanTysk in der Nordsee rund 70 Kilometer westlich der Insel Sylt. Die finale Investitionsentscheidung für den Bau von DanTysk wurde jetzt vom Vattenfall Aufsichtsrat in Stockholm getroffen. Vattenfall und die SWM haben für die Umsetzung des Projekts das Joint Venture DanTysk Offshore Wind GmbH gegründet, an dem Vattenfall 51 Prozent und die SWM 49 Prozent der Anteile halten. Vattenfall wird für den Bau und den Betrieb des Windparks verantwortlich zeichnen. Mit einer Kapazität von 288 Megawatt (MW) liefert der Windpark sauberen Nordseestrom für die Versorgung von bis zu 500.000 Haushalten. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf über eine Milliarde Euro.

Für den Windpark DanTysk werden 80 Windturbinen auf einer Fläche von rund 70 Quadratkilometern in bis zu 30 Metern Wassertiefe errichtet. Die Vorbereitungen für das vollständig genehmigte Projekt laufen bereits auf vollen Touren. Die 3,6 MW starken Offshore-Turbinen mit einem Rotordurchmesser von 120 Metern wird Siemens liefern, weitere Gewerke wie Gründungskonstruktionen und Verkabelungen werden derzeit verhandelt. Nach jetzigem Planungsstand sollen die ersten Turbinen im Jahr 2013 in Betrieb gehen, die komplette Fertigstellung des Windparks wird für den Winter 2013/2014 erwartet.

Tuomo Hatakka, Vorstandsvorsitzender von Vattenfall Europe: „Wir freuen uns, dass wir das Projekt DanTysk nun gemeinsam mit den Stadtwerken München als starkem Partner realisieren werden und sehen dieser Kooperation mit großer Zuversicht entgegen. Windenergie ist ein wesentliches Element unserer Strategie, die CO2-Bilanz von Vattenfall schon in den nächsten Jahren nachhaltig zu verbessern und langfristig unsere Erzeugung bis 2050 klimaneutral zu gestalten. Wir haben bereits einen großen Beitrag zum Aufbau der Offshore-Windindustrie in Europa geleistet und sind weltweit die Nr. 2 in Sachen Stromerzeugung aus Meereswind. In England haben wir Ende September den mit 300 MW bis dato größten Offshore-Windpark der Welt Thanet eingeweiht. Mit DanTysk setzen wir unser Engagement in Deutschland nun konsequent fort, das wir mit dem Bau von Deutschlands erstem Offshore-Windpark alpha ventus gemeinsam mit Partnern erfolgreich begonnen haben. Der Bau solcher Kraftwerke auf hoher See ist aber gerade in der deutschen Nordsee aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen mit hohen Risiken und hohen Investitionskosten verbunden. Wir setzen hier auf die beständige Unterstützung der Bundesregierung, die im Rahmen des Energiekonzepts im Ausbau der Meereswindenergie einen zentralen Pfeiler für die Erreichung der Klimaziele definiert hat. Dies ist gerade für die ersten kommerziellen Offshore-Projekte in Deutschland wichtig.“

Dr. Kurt Mühlhäuser, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung: „DanTysk nimmt bei den SWM aus zwei Gründen einen großen Stellenwert ein. Zum einen ist es ein sehr erfolgversprechendes Projekt, das wir gemeinsam mit Vattenfall realisieren werden. Zum anderen stellt dieser Windpark einen Meilenstein in unserer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien dar. Denn mit DanTysk haben wir bereits jetzt das erste Ausbauziel erreicht, und zwar deutlich früher als mit 2015 vorgesehen. Mit ihm und den anderen bisher angestoßenen oder realisierten Projekten - wie z. B. den Offshore-Parks Gwynt y Môr und Global Tech I - verfügen wir dann über eine Erzeugungskapazität von rund 2,4 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom in eigenen Anlagen. Damit könnten wir alle rund 800.000 Münchner Haushalte versorgen und darüber hinaus sogar noch den Bedarf von U-Bahn und Tram der MVG decken. Wir werden den eingeschlagenen Weg fortsetzen, um unser noch ehrgeizigeres Ziel zu erreichen: Bis 2025 wollen wir München zur ersten Millionenstadt der Welt machen, deren gesamter Stromverbrauch mit Ökostrom aus eigenen Anlagen gedeckt werden könnte.“  

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Vattenfall Europe AG
Stefan Müller
Leiter Externe Kommunikation
Tel.: +49/30/81 82 23 20

Stadtwerke München GmbH
Bettina Hess
Pressesprecherin
Tel: +49/89/23 61 50 42